mit­be­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉mitbekommen

Rechtschreibung

Worttrennung
mit|be|kom|men

Bedeutungen (4)

  1. als Ausstattung o. Ä. bekommen
    Beispiele
    • ein Lunchpaket mitbekommen
    • bei uns bekommen die Gäste immer ein kleines Präsent mit
  2. etwas, was eigentlich nicht für einen bestimmt ist, [unbeabsichtigt] hören, wahrnehmen; aufschnappen (3)
    Beispiel
    • die Kinder haben den ganzen Streit mitbekommen
  3. eine Äußerung o. Ä. akustisch bzw. in ihrer Bedeutung erfassen, aufnehmen
    Beispiel
    • es war so laut, er war so müde, dass er nur die Hälfte mitbekam
  4. bei etwas anwesend sein und daran teilhaben
    Beispiel
    • sie hat von den Ereignissen nichts, nur wenig mitbekommen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
mitbekommen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?