Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

kla­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: kla|gen

Bedeutungsübersicht

    1. (gehoben) jammernd [mit entsprechenden Gebärden] den Schmerz, die Trauer laut äußern
    2. sich über sein Leiden an etwas (Schmerzen, Beschwerden) äußern
    3. Unmut, Ärger äußern, sich beschweren
    4. Unzufriedenheit in bekümmertem Tonfall äußern
    5. jemandem (etwas, was einen bedrückt, was einem Sorgen macht) mitteilen
    6. (gehoben) den Verlust von jemandem, etwas stark empfinden und bedauern
    1. (von Vögeln) in klagendem Tonfall rufen, schreien
    2. (Jägersprache) (von bestimmten Tieren) aus Angst oder Schmerz kläglich-schwache Laute von sich geben
    1. bei Gericht Klage führen
    2. (österreichisch) verklagen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu klagen

Aussprache

Betonung: klagen
Lautschrift: [ˈklaːɡn̩] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch klagen, althochdeutsch klagōn, ursprünglich lautmalend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich klageich klage 
 du klagstdu klagest klag, klage!
 er/sie/es klagter/sie/es klage 
Pluralwir klagenwir klagen 
 ihr klagtihr klaget
 sie klagensie klagen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich klagteich klagte
 du klagtestdu klagtest
 er/sie/es klagteer/sie/es klagte
Pluralwir klagtenwir klagten
 ihr klagtetihr klagtet
 sie klagtensie klagten
Partizip I klagend
Partizip II geklagt
Infinitiv mit zu zu klagen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. jammernd [mit entsprechenden Gebärden] den Schmerz, die Trauer laut äußern

      Gebrauch

      gehoben
    2. sich über sein Leiden an etwas (Schmerzen, Beschwerden) äußern

      Beispiel

      über Kopfschmerzen klagen
    3. Unmut, Ärger äußern, sich beschweren

      Beispiel

      über die unwürdige Behandlung klagen
    4. Unzufriedenheit in bekümmertem Tonfall äußern

      Beispiele

      • über schlechte Geschäfte klagen
      • „Wie gehts?“ – „Ich kann nicht klagen“ (mir geht es ganz gut, ich habe keinen Grund, mich zu beschweren)
    5. jemandem (etwas, was einen bedrückt, was einem Sorgen macht) mitteilen

      Beispiel

      jemandem sein Leid, sein Missgeschick, seine Not klagen
    6. den Verlust von jemandem, etwas stark empfinden und bedauern

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      sie klagt über den Tod ihres Kindes, um ihr verlorenes Glück
    1. (von Vögeln) in klagendem Tonfall rufen, schreien
    2. (von bestimmten Tieren) aus Angst oder Schmerz kläglich-schwache Laute von sich geben

      Gebrauch

      Jägersprache
    1. bei Gericht Klage (3) führen

      Herkunft

      nach dem alten Brauch, beim Ertappen eines Verbrechers laut um Hilfe zu schreien und den Täter dann vor Gericht mit Geschrei und Gejammer zu beschuldigen

      Beispiele

      • vor Gericht klagen
      • er will [gegen die Firma, auf Schadenersatz] klagen
    2. verklagen

      Herkunft

      nach dem alten Brauch, beim Ertappen eines Verbrechers laut um Hilfe zu schreien und den Täter dann vor Gericht mit Geschrei und Gejammer zu beschuldigen

      Gebrauch

      österreichisch

      Beispiel

      die Zeitung klagen

Blättern