be­kla­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉beklagen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|kla|gen

Bedeutungen (2)

    1. über einen Verlust, Todesfall Empfindungen des Schmerzes, der Trauer in [lauten] Worten äußern
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • Menschenleben waren nicht zu beklagen (es gab keine Toten bei etwas)
    2. bedauern; über etwas klagen
      Beispiel
      • den sozialen und politischen Wandel beklagen
  1. jemandem gegenüber seine Unzufriedenheit über ein Unrecht o. Ä. klagend äußern
    Grammatik
    sich beklagen
    Beispiele
    • ich habe mich bei ihm über diese/wegen dieser Ungerechtigkeit beklagt
    • 〈auch ohne Präpositionalobjekt:〉 eigentlich könnt ihr euch doch nicht beklagen (könnt ihr doch zufrieden sein)

Synonyme zu beklagen

Herkunft

mittelhochdeutsch beklagen, althochdeutsch bic(h)lagōn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
beklagen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?