ge­fähr­den

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉gefährden

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|fähr|den

Bedeutung

in eine bestimmte Gefahr bringen; einer bestimmten Gefahr aussetzen

Beispiele
  • jemanden, jemandes Leben, Gesundheit gefährden
  • den Erfolg einer Sache gefährden
  • bei zwei Schülern ist die Versetzung gefährdet (sie werden möglicherweise nicht versetzt werden)
  • sein Sieg schien gefährdet (in Gefahr)

Synonyme zu gefährden

  • aufs Spiel setzen, bedrohen, eine Gefahr bilden, einer Gefahr aussetzen

Herkunft

spätmittelhochdeutsch gevērden, zu Gefahr

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
gefährden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?