er­re­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉erregen

Rechtschreibung

Worttrennung
er|re|gen

Bedeutungen (2)

    1. in einen Zustand heftiger Gefühls-, Gemütsbewegung versetzen; aufregen
      Beispiele
      • dieser Brief erregte sie, ihr Gemüt
      • ihr Anblick erregte ihn (versetzte ihn in geschlechtliche Erregung)
      • eine erregte Diskussion
      • die erregten Gemüter beruhigen
      • freudig erregt sein
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die vom Sturm erregte (gehoben; in Bewegung versetzte, aufgewühlte) See
    2. in einen Zustand heftiger Gefühls-, Gemütsbewegung geraten
      Grammatik
      sich erregen
      Beispiel
      • ich habe mich sehr darüber erregt
    1. hervorrufen, verursachen
      Beispiele
      • Aufsehen, Staunen erregen
      • sein Betragen erregte allgemeine Heiterkeit
      • ich wollte keinen Verdacht erregen
    2. anregen, reizen
      Beispiele
      • jemandes Fantasie erregen
      • Muskeln durch einen Reiz erregen

Synonyme zu erregen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erregen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?