Un­mut, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Unmut

Rechtschreibung

Worttrennung
Un|mut

Bedeutung

durch das Verhalten anderer ausgelöstes [starkes] Gefühl der Unzufriedenheit, des Missfallens, des Verdrusses

Beispiele
  • Unmut stieg in ihr auf
  • er machte seinem Unmut Luft

Grammatik

der Unmut; Genitiv: des Unmut[e]s

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Unmut
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?