Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ein­fal­len

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|fal|len

Bedeutungsübersicht

    1. jemandem als Einfall, als Idee [plötzlich] in den Sinn kommen
    2. jemandem als Erinnerung wieder in den Sinn kommen
    1. in sich zusammenfallen, zusammenstürzen; einstürzen
    2. abmagern, einsinken
  1. (von Licht o. Ä.) hereinkommen, hereindringen
  2. (gehoben) plötzlich einsetzen, beginnen, sich plötzlich einstellen
  3. mitzusingen, mitzuspielen, mitzusprechen beginnen; einstimmen
  4. gewaltsam, überfallartig (in ein Gebiet) eindringen
  5. (Jägersprache) (von Federwild) irgendwo niedergehen
  6. (Bergbau, Geologie) sich neigen, senken

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu einfallen

Aussprache

Betonung: einfallen
Lautschrift: [ˈaɪ̯nfalən] 🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich falle einich falle ein 
 du fällst eindu fallest ein fall ein, falle ein!
 er/sie/es fällt einer/sie/es falle ein 
Pluralwir fallen einwir fallen ein 
 ihr fallt einihr fallet ein
 sie fallen einsie fallen ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich fiel einich fiele ein
 du fielst eindu fielest ein
 er/sie/es fiel einer/sie/es fiele ein
Pluralwir fielen einwir fielen ein
 ihr fielt einihr fielet ein
 sie fielen einsie fielen ein
Partizip I einfallend
Partizip II eingefallen
Infinitiv mit zu einzufallen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. jemandem als Einfall (1), als Idee [plötzlich] in den Sinn kommen

      Herkunft

      mittelniederdeutsch invallen

      Beispiele

      • ihr fiel nichts Besseres, nichts Passendes ein
      • da fiel ihm eine Ausrede ein
      • lass dir das ja nicht einfallen! (tu das ja nicht!)
      • was fällt dir denn ein! (was erlaubst du dir!)
      • das fällt mir gar nicht/nicht im Schlaf[e]/nicht im Traum[e] ein! (ich denke gar nicht daran, das von mir Gewünschte oder Verlangte zu tun; das kommt gar nicht infrage!)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      sich etwas einfallen lassen [müssen] (einen Ausweg, eine Lösung finden [müssen])
    2. jemandem als Erinnerung wieder in den Sinn kommen

      Herkunft

      mittelniederdeutsch invallen

      Beispiele

      • ihr Name fällt mir nicht ein
      • plötzlich fiel ihr ein, dass sie eine Verabredung hatte
    1. in sich zusammenfallen, zusammenstürzen; einstürzen

      Beispiel

      das Haus drohte einzufallen
    2. abmagern, einsinken

      Beispiele

      • seine Wangen fallen immer mehr ein
      • eingefallene (tief liegende) Augen
  1. (von Licht o. Ä.) hereinkommen, hereindringen

    Beispiel

    schräg einfallende Strahlen
  2. plötzlich einsetzen, beginnen, sich plötzlich einstellen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    der Winter, dichter Nebel fiel ein
  3. mitzusingen, mitzuspielen, mitzusprechen beginnen; einstimmen (1b)

    Beispiele

    • dann fielen die Geigen ein
    • alle fallen in das Gelächter ein
  4. gewaltsam, überfallartig (in ein Gebiet) eindringen

    Beispiele

    • der Feind fiel in unser/(selten:) unserem Land ein
    • Hitler fiel in Polen ein
    • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) die in Mallorca einfallenden Touristen
  5. (von Federwild) irgendwo niedergehen

    Gebrauch

    Jägersprache

    Beispiel

    die Enten fielen auf den/auf dem See ein
  6. sich neigen, senken

    Gebrauch

    Bergbau, Geologie

    Beispiel

    die Gesteinsschichten fallen steil, flach ein

Blättern