Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Wan­ge, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Wan|ge

Bedeutungsübersicht

  1. (gehoben) Backe
    1. (Fachsprache) paariges, eine seitliche Begrenzung von etwas bildendes Teil; Seitenteil, -wand
    2. (Fachsprache, Architektur) auf einem Kämpfer ruhender seitlicher Teil eines Gewölbes
    3. (Fachsprache) seitliche Fläche des Blattes einer Axt o. Ä.

Synonyme zu Wange

Bäckchen, Backe; (süddeutsch) Backen
Anzeige

Aussprache

Betonung: Wạnge 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch wange, althochdeutsch wanga, wahrscheinlich eigentlich = Biegung, Krümmung

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Wangedie Wangen
Genitivder Wangeder Wangen
Dativder Wangeden Wangen
Akkusativdie Wangedie Wangen
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Backe (1)

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • volle, feiste, fleischige, hagere, hohle, eingefallene, schlaffe, rote, gerötete, tränennasse Wangen
    • ein Kuss auf die Wange
    • eine dicke Träne lief ihr über die Wange
    1. paariges, eine seitliche Begrenzung von etwas bildendes Teil; Seitenteil, -wand

      Gebrauch

      Fachsprache

      Beispiel

      die Wangen einer Treppe, eines Regals
    2. auf einem Kämpfer (1a) ruhender seitlicher Teil eines Gewölbes

      Gebrauch

      Fachsprache, Architektur
    3. Wange
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      seitliche Fläche des Blattes einer Axt o. Ä.

      Gebrauch

      Fachsprache

Blättern