Wan­ge, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Wange

Rechtschreibung

Worttrennung
Wan|ge

Bedeutungen (2)

  1. Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • volle, feiste, fleischige, hagere, hohle, eingefallene, schlaffe, rote, gerötete, tränennasse Wangen
    • ein Kuss auf die Wange
    • eine dicke Träne lief ihr über die Wange
    1. paariges, eine seitliche Begrenzung von etwas bildendes Teil; Seitenteil, -wand
      Gebrauch
      Fachsprache
      Beispiel
      • die Wangen einer Treppe, eines Regals
    2. auf einem Kämpfer (1a) ruhender seitlicher Teil eines Gewölbes
      Gebrauch
      Fachsprache, Architektur
    3. seitliche Fläche des Blattes einer Axt o. Ä.
      Gebrauch
      Fachsprache

Herkunft

mittelhochdeutsch wange, althochdeutsch wanga, wahrscheinlich eigentlich = Biegung, Krümmung

Grammatik

die Wange; Genitiv: der Wange, Plural: die Wangen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Wange
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?