Vo­lu­men, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Volumen

Rechtschreibung

Worttrennung
Vo|lu|men

Bedeutungen (4)

  1. räumliche Ausdehnung; Rauminhalt
    Herkunft
    unter Einfluss von französisch volume < lateinisch volumen = etwas, was gerollt, gewickelt oder gewunden wird; (Schrift)rolle, Buch, Band, zu: volvere = rollen, wälzen; drehen, wirbeln
    Grammatik
    Plural: Volumen
    Zeichen
    V
    Beispiele
    • das Volumen einer Kugel, einer Luftschicht berechnen
    • der Ballon hat ein Volumen von 1 000 m3
    • der Schnitt gibt dem Haar Volumen (Fülle)
  2. Umfang, Gesamtmenge von etwas (innerhalb eines bestimmten Zeitraums)
    Grammatik
    Plural: Volumen
    Beispiel
    • das Volumen des Außenhandels ist angestiegen
  3. Band (eines Werkes) (nur in der Abkürzung: vol., Vol.)
    Herkunft
    lateinisch volumen
    Gebrauch
    Verlagswesen
    Grammatik
    Plural: Volumina
  4. Stromstärke einer Fernsprech- oder Rundfunkübertragung
    Gebrauch
    Fachsprache
    Grammatik
    Plural Volumen

Synonyme zu Volumen

Grammatik

das Volumen; Genitiv: des Volumens, Plural: die Volumen und Volumina

Singular Plural
Nominativ das Volumen die Volumen, Volumina
Genitiv des Volumens der Volumen, Volumina
Dativ dem Volumen den Volumen, Volumina
Akkusativ das Volumen die Volumen, Volumina

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Volumen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?