Vo­lu­men, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Volumen

Rechtschreibung

Worttrennung
Vo|lu|men

Bedeutungen (4)

  1. räumliche Ausdehnung; Rauminhalt
    Herkunft
    unter Einfluss von französisch volume < lateinisch volumen = etwas, was gerollt, gewickelt oder gewunden wird; (Schrift)rolle, Buch, Band, zu: volvere = rollen, wälzen; drehen, wirbeln
    Grammatik
    Plural: Volumen
    Zeichen
    V
    Beispiele
    • das Volumen einer Kugel, einer Luftschicht berechnen
    • der Ballon hat ein Volumen von 1 000 m3
    • der Schnitt gibt dem Haar Volumen (Fülle)
  2. Umfang, Gesamtmenge von etwas (innerhalb eines bestimmten Zeitraums)
    Grammatik
    Plural: Volumen
    Beispiel
    • das Volumen des Außenhandels ist angestiegen
  3. Band (eines Werkes) (nur in der Abkürzung: vol., Vol.)
    Herkunft
    lateinisch volumen
    Gebrauch
    Verlagswesen
    Grammatik
    Plural: Volumina
  4. Stromstärke einer Fernsprech- oder Rundfunkübertragung
    Gebrauch
    Fachsprache
    Grammatik
    Plural Volumen

Synonyme zu Volumen

Grammatik

das Volumen; Genitiv: des Volumens, Plural: die Volumen und Volumina

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Volumen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?