be­lau­fen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
belaufen
Lautschrift
[bəˈlaʊ̯fn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
be|lau|fen
Beispiele
sich belaufen; die Kosten haben sich auf … belaufen

Bedeutungen (4)

  1. betragen, ausmachen
    Grammatik
    sich belaufen; Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • der Schaden, die Summe beläuft sich auf etwa 650 Euro
  2. (eine Strecke, ein Gebiet) begehen, [prüfend] abgehen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • 〈meist im 2. Partizip:〉 ein wenig belaufener Pfad
  3. geschäftig, emsig herumlaufend aufsuchen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • ein stark belaufenes Geschäft
  4. anlaufen, beschlagen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
belaufen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?