er­rei­chen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
erreichen
Lautschrift
🔉[ɛɐ̯ˈraɪ̯çn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
er|rei|chen

Bedeutungen (4)

  1. bis zu etwas, an etwas reichen, um es zu berühren oder zu fassen
    Beispiele
    • etwas mit ausgestrecktem Arm gerade noch erreichen
    • das Kind kann die Tischkante noch nicht erreichen
  2. zu jemandem, etwas hinkommen, gelangen
    Beispiele
    • das Finale erreichen
    • den Gipfel des Berges erreichen
    • der Brief hat sie gerade noch erreicht
    • der Ort ist nur zu Fuß zu erreichen
    • die Krankheit hat ihren Höhepunkt erreicht
    • er hat ein hohes Alter erreicht (ist sehr alt geworden)
    • das Klassenziel erreichen (in die nächsthöhere Klasse versetzt werden)
  3. mit jemandem, etwas in Verbindung treten
    Beispiele
    • wie, wo kann ich Sie erreichen?
    • ich habe die Firma, das Büro nicht erreicht
    • durch den Film erreicht man viele Menschen
  4. durchsetzen, zustande bringen
    Beispiele
    • sie hat alles erreicht, was sie wollte
    • bei ihm wirst du [damit] nichts erreichen
    • 〈substantiviertes 2. Partizip:〉 erfreut sein über das Erreichte

Herkunft

mittelhochdeutsch erreichen, althochdeutsch irreihhen = erlangen, erreichen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erreichen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?