be­quem

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bequem

Rechtschreibung

Worttrennung
be|quem

Bedeutungen (3)

    1. angenehm, keinerlei Beschwerden oder Missbehagen verursachend
      Beispiel
      • ein bequemer Sessel
    2. keine Anstrengung verursachend, ohne Mühe benutzbar o. Ä.
      Beispiel
      • ein bequemer Posten
  1. leicht, mühelos
    Beispiele
    • der Ort ist bequem [in einer Stunde] zu erreichen
    • dort können bequem zehn Leute sitzen
  2. jeder Anstrengung abgeneigt, träge
    Gebrauch
    abwertend
    Beispiele
    • ein bequemer Mensch
    • dazu ist er viel zu bequem

Herkunft

mittelhochdeutsch bequæme, althochdeutsch biquāmi = zukommend, passend, tauglich, zu kommen; die heutigen Bedeutungen seit dem 18. Jahrhundert

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bequem
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?