Un­ter­schied, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Unterschied

Rechtschreibung

Worttrennung
Un|ter|schied
Beispiele
zum Unterschied von; im Unterschied zu

Bedeutungen (2)

  1. etwas, worin zwei oder mehrere Dinge nicht übereinstimmen
    Beispiele
    • ein kleiner, entscheidender, gewaltiger Unterschied
    • es bestehen erhebliche klimatische Unterschiede
    • Unterschiede in der Qualität, in der Farbe
    • der Unterschied zwischen Tier und Mensch
    • es ist [schon] ein [großer] Unterschied (etwas anderes), ob du es sagst oder er
    • das macht keinen Unterschied (umgangssprachlich; das ist unerheblich; nach englisch it makes no difference)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • der kleine Unterschied (umgangssprachlich scherzhaft: 1. Geschlechtsunterschied zwischen Mann und Frau. 2. Geschlechtsmerkmal, besonders Penis als deutliches Kennzeichen des Unterschieds zwischen Mann und Frau.)
  2. [bewertende] Unterscheidung, Abgrenzung
    Beispiele
    • da kennt er keine Unterschiede
    • einen Unterschied machen zwischen ihr und ihm
    • im Unterschied zu ihm interessiert sie das überhaupt nicht
    • mit einem einzigen Unterschied
    • das gilt für alle in gleichem Maß ohne Unterschied der Herkunft, der Religion

Herkunft

mittelhochdeutsch underschied, underscheit, althochdeutsch untarsceid

Grammatik

der Unterschied; Genitiv: des Unterschied[e]s, Plural: die Unterschiede

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Unterschied
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?