Ge­gen­satz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gegensatz

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|gen|satz

Bedeutungen (5)

  1. Verhältnis äußerster Verschiedenheit
    Beispiele
    • diese beiden Ansichten bilden einen Gegensatz, stehen in einem scharfen, diametralen Gegensatz zueinander
    • zwischen den beiden Seiten besteht ein tiefer, unversöhnlicher Gegensatz
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • im Gegensatz zu (im Unterschied zu: im Gegensatz zu ihm ist sie recht klein)
  2. etwas (z. B. ein Begriff, eine Eigenschaft) oder jemand, das bzw. der etwas, jemand anderem völlig entgegengesetzt ist
    Beispiele
    • der Gegensatz von „warm“ ist „kalt“
    • der Gegensatz von Land- und Stadtleben
    • sie ist genau der Gegensatz zu ihm
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Gegensätze ziehen sich an (Menschen mit gegensätzlichem Charakter finden sich anziehend, sympathisch)
  3. Beispiel
    • seine Worte stehen in einem krassen, schroffen Gegensatz zu seinen Taten
  4. Meinungsverschiedenheiten, Differenzen
    Grammatik
    nur im Plural
    Beispiele
    • unüberbrückbare Gegensätze
    • die Gegensätze haben sich verschärft
    • Gegensätze überbrücken, abbauen, ausgleichen
  5. erster Kontrapunkt zum Thema einer Fuge
    Gebrauch
    Musik

Herkunft

wohl Lehnübersetzung von spätlateinisch oppositio (Opposition); ursprünglich nur in der Bedeutung „Erwiderung im Rechtsstreit“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Gegensatz
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?