Clown, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[klaʊ̯n]

Rechtschreibung

Worttrennung
Clown

Bedeutung

Spaßmacher im Zirkus, Varieté

Clown
© MEV Verlag, Augsburg
Beispiele
  • ein stark geschminkter Clown
  • (abwertend) den Clown spielen (sich albern aufführen)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • einen Clown/Kasper gefrühstückt haben (salopp: albern sein; besonders witzig sein wollen)
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Synonyme zu Clown und Clownin

Herkunft

englisch clown (ursprünglich der „Bauerntölpel“ im alten englischen Theater) < französisch colon < lateinisch colonus = Bauer

Grammatik

der Clown; Genitiv: des Clowns, Plural: die Clowns

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Clown
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?