Auf­kom­men, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Aussprache:
Betonung
🔉Aufkommen

Rechtschreibung

Worttrennung
Auf|kom|men

Bedeutungen (3)

    1. Summe der Einnahmen (aus Steuerabgaben u. a.) in einem bestimmten Zeitraum
      Gebrauch
      Wirtschaft
      Beispiel
      • das Aufkommen [aus] der Körperschaftssteuer
    2. in der Höhe festgelegte Abgabe; Pflichtablieferung landwirtschaftlicher Güter, Soll
      Gebrauch
      Wirtschaft, DDR
      Beispiel
      • das staatliche Aufkommen an Eiern
  1. Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • wir dürfen wohl nicht mehr mit ihrem Aufkommen rechnen
  2. Entstehung und Ausbreitung eines Phänomens
    Beispiel
    • das Aufkommen des Militarismus

Grammatik

das Aufkommen; Genitiv: des Aufkommens, Plural: die Aufkommen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Aufkommen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?