Ap­pell, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Appell

Rechtschreibung

Worttrennung
Ap|pell

Bedeutungen (2)

    1. auffordernde, aufrüttelnde Mahnung
      Beispiele
      • ein Appell an die Vernunft
      • einen dringenden Appell an die Öffentlichkeit richten
    2. Aufruf, Aufforderung
      Beispiel
      • ein dringender Appell an die Nation, zum Frieden, zur Zusammenarbeit
  1. Aufstellung, Antreten zur Überprüfung, Entgegennahme einer Nachricht, eines Befehls o. Ä.
    Gebrauch
    Militär
    Beispiele
    • der morgendliche Appell
    • einen Appell abhalten
    • zum Appell antreten

Herkunft

französisch appel, zu: appeler = (auf)rufen < lateinisch appellare, appellieren

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Appell die Appelle
Genitiv des Appells der Appelle
Dativ dem Appell den Appellen
Akkusativ den Appell die Appelle

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Appell

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen