Ab­grund, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Abgrund

Rechtschreibung

Worttrennung
Ab|grund

Bedeutungen (2)

  1. unermessliche, gefährliche Tiefe
    Beispiele
    • ein Abgrund tat sich vor mir auf
    • in den Abgrund stürzen
    1. unergründlicher Bereich
      Gebrauch
      gehoben
      Grammatik
      häufig Plural
      Beispiel
      • die Abgründe der menschlichen Seele
    2. unvorstellbares Ausmaß von etwas
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • ein Abgrund von Gemeinheit
    3. Untergang, Verderben
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiele
      • am Rande des Abgrunds
      • an den Rand des Abgrunds geraten
      • das Volk in den Abgrund führen
    4. unüberbrückbare Kluft, Gegensatz
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • einen Abgrund zwischen Ost und West aufreißen

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch abgrunt, eigentlich = abwärtsgehender (Erd)boden

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Abgrund die Abgründe
Genitiv des Abgrundes, Abgrunds der Abgründe
Dativ dem Abgrund den Abgründen
Akkusativ den Abgrund die Abgründe

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Abgrund

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen