zu­rück­fal­len

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
zurückfallen
Lautschrift
[tsuˈrʏkfalən]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|rück|fal|len

Bedeutungen (6)

    1. wieder an den Ausgangspunkt fallen
      Beispiel
      • sie ließ den angehobenen Vorhang wieder zurückfallen
    2. nach hinten fallen, sinken
      Beispiel
      • er ließ sich [in den Sitz] zurückfallen
    1. in Rückstand geraten
      Gebrauch
      besonders Sport
      Beispiele
      • die Läuferin ist [weit, eine Runde] zurückgefallen
      • die Verfolger fielen immer weiter zurück
    2. auf ein niedrigeres Leistungsniveau o. Ä. sinken
      Gebrauch
      besonders Sport
      Beispiel
      • die Mannschaft ist auf den fünften Platz zurückgefallen
  1. zurückweichen, zurückgeschlagen werden
    Gebrauch
    Militär
    Beispiel
    • die Front fiel weiter nach Westen zurück
  2. in einen früheren [schlechteren] Zustand, zu einer alten [schlechten] Gewohnheit o. Ä. zurückkehren
    Beispiel
    • in den alten Trott, in seine alte Lethargie, in die Bedeutungslosigkeit zurückfallen
  3. wieder in jemandes Eigentum, Verfügungsgewalt o. Ä. übergehen
    Beispiel
    • das Grundstück fällt an den Staat zurück
  4. jemandem angelastet werden; sich ungünstig, nachteilig auf jemanden auswirken
    Beispiel
    • sein Auftreten fällt auf die ganze Mannschaft zurück

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
zurückfallen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?