ein­sin­ken

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
einsinken
Lautschrift
[ˈaɪ̯nzɪŋkn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|sin|ken

Bedeutungen (2)

  1. nach unten sinken, in einen weichen Untergrund tiefer hineingeraten
    Beispiel
    • bis über die Knie [im Schnee] einsinken
  2. in sich zusammensinken; einfallen
    Beispiele
    • die Knie sinken ihr ein
    • das Haus ist baufällig, der hintere Teil schon eingesunken
    • eingesunkene Wangen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?