Ur­he­ber, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Urheber

Rechtschreibung

Worttrennung
Ur|he|ber

Bedeutungen (2)

  1. derjenige, der etwas bewirkt oder veranlasst hat
    Beispiele
    • die Urheber des Staatsstreichs wurden verhaftet
    • er wurde zum geistigen Urheber einer neuen Kunstrichtung
  2. Schöpfer eines Werkes der Literatur, Musik oder bildenden Kunst; Autor
    Gebrauch
    besonders Rechtssprache
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

unter Einfluss von lateinisch auctor (Autor) zu mittelhochdeutsch urhap, althochdeutsch urhab = Anfang, Ursache, Ursprung

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Urheber
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?