räu­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉räumen

Rechtschreibung

Worttrennung
räu|men

Bedeutungen (4)

    1. entfernen [und dadurch Raum schaffen]
      Beispiele
      • die Fahrräder aus dem Weg räumen
      • Bücher vom Tisch räumen
    2. an einen bestimmten Platz bringen
      Beispiel
      • die Wäsche in den Schrank räumen
  1. (einen Ort, einen Platz) [durch Wegschaffen der dort befindlichen Dinge] frei machen
    Beispiele
    • die Unfallstelle räumen
    • die Firma konnte während des Schlussverkaufs ihre Lager räumen
    • die meisten Felder sind bereits geräumt (abgeerntet)
    1. einen Ort, Platz (auf eine Aufforderung hin, unter Zwang) verlassen
      Beispiele
      • wir mussten den Saal räumen
      • Stellungen räumen
      • (Verkehrswesen) die Kreuzung räumen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er muss seine Stellung als Direktor räumen
    2. einen Ort, Platz [unter Anwendung von Gewalt] von Personen, Sachen frei machen
      Beispiel
      • die Polizei räumte die Straße
  2. Gebrauch
    landschaftlich

Herkunft

mittelhochdeutsch rūmen, althochdeutsch rūm(m)an

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
räumen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?