wi­ckeln

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
wi|ckeln
Beispiel
ich wick[e]le

Bedeutungen (4)

Info
    1. etwas (Schnur, Draht o. Ä.) durch eine drehende Bewegung der Hand so umeinanderlegen, dass es in eine feste, meist runde Form gebracht wird
      Beispiel
      • Garn, Wolle [zu einem Knäuel] wickeln
    2. etwas, was sich wickeln (1a) lässt, [in mehreren Lagen] um etwas legen, winden, binden
      Beispiele
      • die Schnur auf eine Rolle wickeln
      • ich wickelte mir einen Schal um den Hals
    3. durch Wickeln (1b) hervorbringen, machen
      Beispiel
      • einen Turban wickeln
  1. auf Wickler (1) aufdrehen
    1. etwas als Umhüllung um sich, jemanden, etwas wickeln (1b)
      Beispiele
      • etwas in Papier wickeln
      • sich [fest] in seinen Mantel wickeln
    2. (einem Säugling) eine Windel umlegen
      Beispiel
      • der Kleine war frisch gewickelt
    3. mit einem Verband, einer Bandage versehen
      Beispiel
      • das Bein muss gewickelt werden
    1. von der Umhüllung befreien, die um jemanden, etwas gewickelt (1b) war
      Beispiel
      • sie wickelte das Kind wieder aus dem wärmenden Tuch
    2. etwas, was um etwas gewickelt (1b) ist, wieder auflösen und entfernen
      Beispiel
      • die Schnur von der Rolle wickeln

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch wickeln, zu: wickel, Wickel

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
🔉wickeln

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
wickeln