ver­drän­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
verdrängen
Lautschrift
🔉[fɛɐ̯ˈdrɛŋən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|drän|gen

Bedeutungen (2)

  1. jemanden von seinem Platz drängen, wegdrängen, um ihn selbst einzunehmen
    Beispiele
    • jemanden [von seinem Platz] verdrängen
    • sich nicht verdrängen lassen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemanden aus seiner Stellung, Position verdrängen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Kunststoffe haben das Holz weitgehend verdrängt
  2. bedrängende Erlebnisse, Vorstellungen, Bedürfnisse o. Ä. unbewusst aus dem Bewusstsein verbannen; einen Bewusstseinsinhalt, der sich psychisch nicht verarbeiten lässt, unterdrücken
    Gebrauch
    Psychologie
    Beispiele
    • einen Gedanken, Wunsch, ein Schuldgefühl verdrängen
    • verdrängte Obsessionen

Synonyme zu verdrängen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich verdränge ich verdränge
du verdrängst du verdrängest verdräng, verdränge!
er/sie/es verdrängt er/sie/es verdränge
Plural wir verdrängen wir verdrängen
ihr verdrängt ihr verdränget verdrängt!
sie verdrängen sie verdrängen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich verdrängte ich verdrängte
du verdrängtest du verdrängtest
er/sie/es verdrängte er/sie/es verdrängte
Plural wir verdrängten wir verdrängten
ihr verdrängtet ihr verdrängtet
sie verdrängten sie verdrängten
Partizip I verdrängend
Partizip II verdrängt
Infinitiv mit zu zu verdrängen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verdrängen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen