Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ab­drän­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ab|drän|gen
Beispiel: jemanden abdrängen

Bedeutungsübersicht

von einer Stelle, aus einer eingeschlagenen Richtung drängen

Beispiel

sich nicht von seinem Platz abdrängen lassen

Synonyme zu abdrängen

verdrängen; aus dem Sattel heben/werfen, beiseitedrängen, beiseiteschieben, beiseitestoßen, den Rang ablaufen, entmachten, entthronen, fortdrängen, in den Hintergrund drängen, ins Abseits drängen, wegdrängen, zur Seite drängen/schieben; (umgangssprachlich) abschieben, aufs Abstellgleis schieben, ausbooten
Anzeige

Aussprache

Betonung: ạbdrängen
Lautschrift: [ˈapdrɛŋən]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich dränge abich dränge ab 
 du drängst abdu drängest ab dräng ab, dränge ab!
 er/sie/es drängt aber/sie/es dränge ab 
Pluralwir drängen abwir drängen ab 
 ihr drängt abihr dränget ab
 sie drängen absie drängen ab 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich drängte abich drängte ab
 du drängtest abdu drängtest ab
 er/sie/es drängte aber/sie/es drängte ab
Pluralwir drängten abwir drängten ab
 ihr drängtet abihr drängtet ab
 sie drängten absie drängten ab
Partizip I abdrängend
Partizip II abgedrängt
Infinitiv mit zu abzudrängen

Blättern