Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Spitz, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Spitz

Bedeutungsübersicht

  1. Hund mit spitzer Schnauze und aufrecht stehenden, spitzen Ohren, mit geringeltem Schwanz und meist langhaarigem, schwarzem oder weißem Fell
  2. (landschaftlich) leichter Rausch
  3. in »mein lieber Spitz!«
    1. (bayrisch, österreichisch, schweizerisch) Spitze
    2. in »auf Spitz und Knopf/Spitz auf Knopf stehen«
  4. (österreichisch) . Kurzform für: Tafelspitz

Aussprache

Betonung: Spịtz 🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Spitzdie Spitze
Genitivdes Spitzesder Spitze
Dativdem Spitzden Spitzen
Akkusativden Spitzdie Spitze

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Hund mit spitzer Schnauze und aufrecht stehenden, spitzen Ohren, mit geringeltem Schwanz und meist langhaarigem, schwarzem oder weißem Fell

    Herkunft

    wohl substantiviertes Adjektiv spitz
  2. leichter Rausch

    Herkunft

    eigentlich = Ansatz, Beginn (= Spitze) eines Rauschs, vgl. französisch (avoir une) pointe, Pointe

    Gebrauch

    landschaftlich
  3. Herkunft

    zu Spitz (1)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    mein lieber Spitz! (familiär; Anrede, die Verwunderung ausdrückt oder einen mahnenden, drohenden Hinweis beinhaltet)
    1. Spitze

      Gebrauch

      bayrisch, österreichisch, schweizerisch
    2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      auf Spitz und Knopf/Spitz auf Knopf stehen (süddeutsch: auf Messers Schneide stehen; wohl zu Spitze 1a = Degen-, Schwertspitze und Knopf in der Bedeutung „Knauf des Degens, Schwertes“)
  4. Gebrauch

    österreichisch

    Kurzform für:

    Tafelspitz (b)

Blättern