sin­gen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
sin|gen
Beispiele
du sangst; du sängest; gesungen; sing[e]!; die Singende oder singende Säge (ein Musikinstrument) D 89

Bedeutungen (4)

Info
    1. mit der Stimme (2a) (ein Lied, eine Melodie o. Ä.) hervorbringen, vortragen
      Beispiele
      • gut, tief, laut singen
      • gemeinsam singen
      • er singt solo (als Solist)
      • sie singt in einem Chor (gehört einem Chor an)
      • nach Noten, vom Blatt, zur Laute singen
      • 〈substantiviert:〉 lautes Singen war zu hören
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 im Garten singen die Vögel
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Teekessel singt auf dem Herd
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er hat einen singenden (stark modulierenden) Tonfall
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • du bist wohl singen gewesen (scherzhaft: du hast aber viel Kleingeld bei dir!)
    2. etwas singend (1a) vortragen, hören lassen
      Beispiele
      • ein Lied, eine Arie singen
      • diese Melodie ist leicht, schwer zu singen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Nachtigall singt ihr Lied
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • das kannst du singen (umgangssprachlich: da kannst du sicher sein, darauf kannst du dich verlassen)
    3. als Stimmlage haben
      Beispiel
      • Sopran, Alt, Tenor, Bass singen
    1. durch Singen (1) in einen bestimmten Zustand bringen
      Beispiele
      • sich heiser singen
      • das Kind in den Schlaf singen
    2. sich in bestimmter Weise singen (1) lassen
      Grammatik
      sich singen; unpersönlich
      Beispiel
      • mit trockener Kehle singt es sich schlecht
  1. in dichterischer Sprache, in Versen, in Liedform o. Ä. erzählen, berichten
    Gebrauch
    dichterisch veraltend
    Beispiele
    • die Odyssee, in der der Dichter von den Irrfahrten des Odysseus singt
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (gehoben) jemandes Lob, Ruhm singen (sich lobend, rühmend über jemanden äußern)
  2. (vor der Polizei, als Angeklagter) Aussagen machen, durch die andere [Komplizen] mit belastet werden
    Gebrauch
    salopp
    Beispiele
    • im Verhör, vor Gericht singen
    • 〈substantiviert:〉 jemanden zum Singen bringen

Synonyme zu singen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch singen, althochdeutsch singan, eigentlich = mit feierlicher Stimme vortragen; bezeichnete ursprünglich wohl das feierliche Sprechen von Weissagungen und religiösen Texten

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
singen
Lautschrift
🔉[ˈzɪŋən]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
singen