be­sin­gen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
besingen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|sin|gen

Bedeutungen (2)

  1. durch ein Gedicht oder Lied preisen, rühmen, verherrlichen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch besingen
    Beispiele
    • ein Mädchen besingen
    • der Rhein ist oft besungen worden
    • die Helden und ihre Taten besingen
  2. [zur Aufnahme] auf einen Tonträger singen
    Beispiel
    • eine Platte [mit Schlagern] besingen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?