schal­len

Wortart:
starkes und schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schallen

Rechtschreibung

Worttrennung
schal|len
Beispiele
es schallt; es schallte, seltener scholl; es schallte, seltener schölle; geschallt; schall[e]!; schallendes Gelächter

Bedeutungen (3)

  1. laut und weithin vernehmlich [und nachhaltend] tönen, weithin hörbar sein
    Beispiele
    • etwas schallt laut, dumpf, hell, dröhnend
    • schallendes Gelächter
    • schallend lachen
    • 〈auch unpersönlich:〉 die Tür fiel ins Schloss, dass es schallte
  2. (von einem Schall 1) sich ausbreiten, sich fortpflanzen
    Beispiel
    • Glockengeläut schallte über die Felder
  3. von einem Schall (1) erfüllt sein
    Beispiel
    • der Saal schallte von Gelächter

Herkunft

mittelhochdeutsch schallen, zu Schall

Grammatik

schwaches und starkes Verb; schallte/(seltener:) scholl, hat geschallt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schallen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?