ris­kie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉riskieren

Rechtschreibung

Worttrennung
ris|kie|ren

Bedeutungen (2)

    1. trotz der Möglichkeit eines Fehlschlags o. Ä. etwas zu tun versuchen, unternehmen; wagen
      Beispiele
      • sie riskiert es nicht, zu so später Stunde noch fortzugehen
      • wenn du nichts riskierst, kannst du auch nichts gewinnen
    2. durch sein Benehmen oder Handeln eine Gefahr o. Ä. bewirken, heraufbeschwören
      Beispiele
      • er riskiert eben, dass man ihn auslacht
      • einen Unfall riskieren
    3. etwas nur vorsichtig, mit einer gewissen Zurückhaltung tun, einen entsprechenden Versuch machen, wagen
      Beispiele
      • sie riskierte ein zaghaftes Lächeln
      • einen Blick, eine Bemerkung riskieren
  1. etwas durch sein Benehmen oder Handeln Nachteilen, der Gefahr des Verlustes aussetzen; aufs Spiel setzen
    Beispiel
    • viel, wenig, nichts, alles, das Äußerste, seine Stellung riskieren

Synonyme zu riskieren

  • alles auf eine Karte setzen, den Mut haben, ein Risiko eingehen, sich [ge]trauen

Herkunft

französisch risquer, riskant

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
riskieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?