Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

prall

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: prall
Beispiel: einen Sack prall füllen oder prallfüllen

Bedeutungsübersicht

  1. ganz mit einer Substanz o. Ä. ausgefüllt und an seiner Oberfläche fest, straff gespannt, wie aufgeblasen
  2. (von [Sonnen]licht) direkt auftreffend, ungehindert [scheinend]

Synonyme zu prall

kugelig, [kugel]rund, rundlich, straff, stramm, voll

Aussprache

Betonung: prạll🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch pral, eigentlich = zurückfedernd, fest gestopft, zu prallen

Grammatik

Steigerungsformen

Positivprall
Komparativpraller
Superlativam prallsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-praller-pralle-pralles-pralle
Genitiv-prallen-praller-prallen-praller
Dativ-prallem-praller-prallem-prallen
Akkusativ-prallen-pralle-pralles-pralle

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderprallediepralledaspralledieprallen
Genitivdesprallenderprallendesprallenderprallen
Dativdemprallenderprallendemprallendenprallen
Akkusativdenprallendiepralledaspralledieprallen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinprallerkeineprallekeinpralleskeineprallen
Genitivkeinesprallenkeinerprallenkeinesprallenkeinerprallen
Dativkeinemprallenkeinerprallenkeinemprallenkeinenprallen
Akkusativkeinenprallenkeineprallekeinpralleskeineprallen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ganz mit einer Substanz o. Ä. ausgefüllt und an seiner Oberfläche fest, straff gespannt, wie aufgeblasen

    Beispiele

    • pralle Trauben
    • pralle Schenkel
    • ein prall aufgeblasener Luftballon
    • einen Sack prall füllen
    • eine prall gefüllte (mit vielen Geldscheinen gefüllte) Brieftasche
    • <in übertragener Bedeutung>: das pralle Leben

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    nicht so prall (salopp abwertend: kaum befriedigend: das finde ich nicht so prall)
  2. (von [Sonnen]licht) direkt auftreffend, ungehindert [scheinend]

    Beispiele

    • in der prallen Sonne
    • die Sonne scheint prall

Blättern