knüp­fen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
knüp|fen

Bedeutungen (3)

Info
    1. Beispiel
      • sich die Krawatte knüpfen
    2. Beispiele
      • das Schuhband knüpfen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Bande der Freundschaft knüpfen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Kontakte knüpfen
    3. Beispiel
      • einen neuen Faden an den abgerissenen knüpfen
    1. durch Verknoten, Verknüpfen von Bändern, Fäden, Schnüren o. Ä. entstehen lassen
      Gebrauch
      selten
      Beispiel
      • eine Schleife, einen besonderen Knoten knüpfen
    2. etwas in einer bestimmten Knüpftechnik herstellen
      Beispiele
      • Netze, Teppiche knüpfen
      • von Hand geknüpfte Teppiche
    1. gedanklich mit etwas verbinden
      Beispiele
      • große Hoffnungen, Erwartungen an etwas knüpfen
      • Bedingungen an etwas knüpfen (etwas von bestimmten Bedingungen abhängig machen)
    2. mit etwas verbunden sein; [notwendigerweise] zu gleicher Zeit auftreten, erscheinen
      Grammatik
      sich knüpfen
      Beispiel
      • an dieses Haus knüpfen sich für mich viele schöne Erinnerungen

Synonyme zu knüpfen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch knüpfen, althochdeutsch knupfen, zu Knopf in dessen alter Bedeutung „Knoten, Schlinge“

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich knüpfeich knüpfe
du knüpfstdu knüpfest knüpf, knüpfe!
er/sie/es knüpfter/sie/es knüpfe
Pluralwir knüpfenwir knüpfen
ihr knüpftihr knüpfet knüpft!
sie knüpfensie knüpfen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich knüpfteich knüpfte
du knüpftestdu knüpftest
er/sie/es knüpfteer/sie/es knüpfte
Pluralwir knüpftenwir knüpften
ihr knüpftetihr knüpftet
sie knüpftensie knüpften
Partizip I knüpfend
Partizip II geknüpft
Infinitiv mit zu zu knüpfen

Aussprache

Info
Betonung
🔉knüpfen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
knüpfen