Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

hof­fen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: hof|fen

Bedeutungsübersicht

  1. zuversichtlich erwarten; wünschen und damit rechnen, dass etwas eintreten oder der Wirklichkeit entsprechen wird
  2. auf jemanden, etwas seine Hoffnung, sein Vertrauen setzen
  3. Zuversicht, positive Erwartungen, Vertrauen in die Zukunft, in sein Geschick haben; von Hoffnung erfüllt sein; Hoffnung haben

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu hoffen

  • sich ausmalen, sich ausrechnen, sich der Hoffnung hingeben, der Hoffnung sein, die Hoffnung haben, entgegensehen, erhoffen, erträumen, erwarten, herbeisehnen, herbeiwünschen, sich Hoffnungen machen, sich in der Hoffnung wiegen, rechnen auf/mit, sich sehnen, seine Hoffnung setzen, träumen, sich versprechen, [sich] wünschen; (gehoben) die Erwartung/Hoffnung hegen, ersehnen, [sich] gewärtigen, harren; (umgangssprachlich) spekulieren auf; (landschaftlich) sich spitzen
  • Hoffnung haben, optimistisch sein, voll[er] Zuversicht sein, zuversichtlich sein

Aussprache

Betonung: họffen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch hoffen, vielleicht verwandt mit hüpfen und dann ursprünglich wohl = (vor Erwartung) aufgeregt umherhüpfen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich hoffeich hoffe 
 du hoffstdu hoffest hoff, hoffe!
 er/sie/es hoffter/sie/es hoffe 
Pluralwir hoffenwir hoffen 
 ihr hofftihr hoffet
 sie hoffensie hoffen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich hoffteich hoffte
 du hofftestdu hofftest
 er/sie/es hoffteer/sie/es hoffte
Pluralwir hofftenwir hofften
 ihr hofftetihr hofftet
 sie hofftensie hofften
Partizip I hoffend
Partizip II gehofft
Infinitiv mit zu zu hoffen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. zuversichtlich erwarten; wünschen und damit rechnen, dass etwas eintreten oder der Wirklichkeit entsprechen wird

    Beispiele

    • ich hoffe, dass du bald kommst
    • sie hofften, dort eine Nachricht zu finden
    • wir hoffen, Ihnen damit gedient zu haben, und verbleiben …
    • ich hoffe, es stimmt
    • ich will nicht hoffen, dass du etwas davon wegnimmst (häufig in leicht drohendem Ton; lass dir nicht einfallen, etwas davon wegzunehmen)
    • wer hätte das zu hoffen gewagt!
    • wir wollen hoffen (wir wünschen sehr), dass sich die Lage bald bessert
    • da ist/da gibt es nichts mehr zu hoffen (es ist hoffnungslos und unabänderlich)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    hoffen wir das Beste/(umgangssprachlich scherzhaft:) hoffen wir das Beste, lieber Leser!
  2. auf jemanden, etwas seine Hoffnung, sein Vertrauen setzen

    Beispiele

    • auf Gott hoffen
    • sie hoffte auf baldige Genesung, auf ein Wunder
  3. Zuversicht, positive Erwartungen, Vertrauen in die Zukunft, in sein Geschick haben; von Hoffnung erfüllt sein; Hoffnung haben

    Beispiele

    • man kann immer hoffen
    • <substantiviert>: zwischen Hoffen und Bangen schweben

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • man hofft, solange man lebt
    • was man hofft, glaubt man gern
    • Hoffen und Harren macht manchen zum Narren

Blättern