be­loh­nen, veraltet auch be­löh­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉belohnen
belöhnen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|loh|nen, be|löh|nen

Bedeutungen (2)

  1. (zum Dank, als Anerkennung für etwas) [mit etwas] beschenken, auszeichnen
  2. (eine Tat, eine Leistung) anerkennen, vergelten
    Beispiel
    • jemandes Geduld, Treue, Ausdauer, Vertrauen belohnen

Herkunft

mittelhochdeutsch (mitteldeutsch) belōnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich belohne ich belohne
du belohnst du belohnest belohn, belohne!
er/sie/es belohnt er/sie/es belohne
Plural wir belohnen wir belohnen
ihr belohnt ihr belohnet belohnt!
sie belohnen sie belohnen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich belohnte ich belohnte
du belohntest du belohntest
er/sie/es belohnte er/sie/es belohnte
Plural wir belohnten wir belohnten
ihr belohntet ihr belohntet
sie belohnten sie belohnten
Partizip I belohnend
Partizip II belohnt
Infinitiv mit zu zu belohnen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
belohnen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?