be­dür­fen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bedürfen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|dür|fen

Bedeutung

nötig haben, [unbedingt] brauchen

Beispiele
  • des Trostes, der Schonung bedürfen
  • nur eines Wortes bedürfen
  • Kranke bedürfen besonderer Fürsorge
  • das bedarf keiner Erklärung (das versteht sich von selbst)
  • 〈selten auch mit dem Akkusativ:〉 dazu bedarf es viel Geld

Synonyme zu bedürfen

Herkunft

mittelhochdeutsch bedürfen, -durfen, althochdeutsch bidurfan, zu dürfen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bedürfen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?