dür­fen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉dürfen

Rechtschreibung

Worttrennung
dür|fen
Verwandte Form
dörfen
Beispiele
du darfst, er/sie/es darf; du durftest; du dürftest; gedurft; du hast [es] nicht gedurft, aber das hättest du nicht tun dürfen

Bedeutungen (2)

    1. die Erlaubnis haben, berechtigt, autorisiert sein, etwas zu tun
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb; durfte, hat … dürfen
      Beispiele
      • „Darf ich heute schwimmen gehen?“ – „Du darfst [schwimmen gehen]“
      • ich habe nicht kommen dürfen
      • ich darf Sie bitten (ich bitte Sie), das Formular auszufüllen
      • (in höflicher Ausdrucksweise, in Form einer Frage) darf ich Sie bitten, das Formular auszufüllen?
      • darf ich bitten?
      • (ironisch) darf man fragen, wie lange das noch dauert?
    2. drückt einen Wunsch, eine Bitte, eine Aufforderung aus (oft verneint)
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb; durfte, hat … dürfen
      Beispiele
      • du darfst jetzt nicht aufgeben!
      • ihr darf nichts passieren
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • das darf doch nicht wahr sein (umgangssprachlich: das ist doch nicht zu fassen)
    3. die moralische Berechtigung, das Recht haben, etwas zu tun (verneint)
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb; durfte, hat … dürfen
      Beispiele
      • du darfst Tiere nicht quälen!
      • das hätte er nicht tun dürfen!
      • das durfte nicht kommen, hätte nicht kommen dürfen (umgangssprachlich; die sich jetzt zum eigenen Nachteil auswirkende Äußerung hätte man nicht tun dürfen)
    4. Veranlassung zu etwas haben, geben
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb; durfte, hat … dürfen
      Beispiele
      • wir durften annehmen, dass der Film ein voller Erfolg werden würde
      • die Kollektion darf als ausgewogen angesehen werden
      • nun darf (kann, muss) ich mich auch noch für euer Versehen entschuldigen
      • wir dürfen mit einer Einnahme von 1 Million rechnen
    5. es ist wahrscheinlich, dass …
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb; nur im 2. Konjunktiv
      Beispiele
      • diese Zeitung dürfte die größte Leserzahl haben
      • es dürfte nicht schwer sein, das zu zeigen
      • es dürfte ein Gewitter geben
    6. brauchen (meist in Verbindung mit „nur, bloß“)
      Gebrauch
      landschaftlich
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb; durfte, hat … dürfen
      Beispiel
      • du darfst bloß ein Wort der Kritik sagen, dann gerät sie schon außer sich
  1. die Erlaubnis zu etwas Bestimmtem, Vorgenanntem haben
    Grammatik
    Vollverb; durfte, hat gedurft
    Beispiele
    • sie hat nicht gedurft
    • darfst du das?
    • ich durfte nicht ins Kino
    • um diese Zeit dürfen die Kinder nicht mehr [zum Spielen] nach draußen

Synonyme zu dürfen

  • das Einverständnis haben, die Einwilligung/Erlaubnis/Zustimmung haben, erlaubt/gestattet sein, befugt/berechtigt sein

Herkunft

mittelhochdeutsch durfen, dürfen, althochdeutsch durfan, ursprünglich = brauchen, nötig haben

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
dürfen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?