ab­schnei­den

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉abschneiden

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|schnei|den

Bedeutungen (5)

    1. durch Schneiden von etwas trennen
      Beispiel
      • Stoff [vom Ballen], ein paar Blumen, ein Stück Brot abschneiden
    2. kürzer schneiden, bis zum Ansatz wegschneiden
      Beispiele
      • jemandem die Haare, den Bart abschneiden
      • ich habe mir die Fingernägel abgeschnitten
  1. jemanden [wider seinen Willen] von jemandem, etwas trennen, isolieren
    Beispiel
    • man lebt hier völlig von der Welt abgeschnitten
  2. (bereits Eingeleitetes) vereiteln, unterbinden, jemandem etwas entziehen
    Beispiele
    • einen Einwurf, das Wort, alle Einwände abschneiden
    • die Möglichkeit zu Auslandsreisen war abgeschnitten
    1. (den Weg) ab-, verkürzen
      Beispiele
      • dieser Pfad schneidet [den Bogen der Straße] ab
      • wir schneiden ab, wenn wir hier gehen
    2. (den Weg) [kreuzen und dadurch] versperren
      Beispiele
      • die Autobahn schneidet den Weg ab
      • dem Einbrecher waren alle Fluchtwege abgeschnitten
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jemandem den Weg abschneiden (Weg 2b)
  3. in bestimmter Weise Erfolg haben
    Herkunft
    eigentlich wohl = vom Kerbholz abschneiden, d. h. als Schulden tilgen
    Beispiele
    • bei einer Prüfung gut, schlecht abschneiden
    • er hat bei diesem Vergleich nicht gut abgeschnitten

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
abschneiden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?