Zopf, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Zopf
Beispiel
ein alter Zopf (umgangssprachlich für überlebter Brauch)

Bedeutungen (4)

Info
  1. aus mehreren (meist drei) Strängen geflochtenes [herabhängendes] Haar
    Zopf - Mädchen mit zwei Zöpfen
    Mädchen mit zwei Zöpfen - © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • lange, kurze, dicke, schwere, blonde Zöpfe
    • abstehende Zöpfchen
    • einen falschen Zopf tragen
    • sich Zöpfe flechten
    • ich habe mir den Zopf abschneiden lassen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    [in den ersten beiden Wendungen steht „Zopf“ für Überholtes, nicht mehr Zeitgemäßes; nach der Französischen Revolution wurde die Mode des 18. Jahrhunderts, nach der Männer (Perücken mit) Zopf trugen, nur noch von Konservativen beibehalten]

    • ein alter Zopf (umgangssprachlich: eine längst überholte Ansicht; rückständiger, überlebter Brauch)
    • den alten Zopf/die alten Zöpfe abschneiden (umgangssprachlich: Überholtes abschaffen)
    • sich am eigenen Zopf aus dem Sumpf ziehen (Sumpf)
  2. Backwerk (Brot, Kuchen o. Ä.) in der Form eines Zopfes oder mit einem Zopfmuster belegt
    Zopf
    © pixelblick - Fotolia.com
  3. leichter Rausch
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • sich einen Zopf antrinken
  4. dünneres Ende eines Baumstammes oder Langholzes
    Gebrauch
    Forstwirtschaft

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch zopf = Zopf (1, 2); Zipfel, althochdeutsch zoph = Locke, wohl ursprünglich = Spitze

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativder Zopfdie Zöpfe
Genitivdes Zopfes, Zopfsder Zöpfe
Dativdem Zopfden Zöpfen
Akkusativden Zopfdie Zöpfe

Aussprache

Info
Betonung
🔉Zopf