Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ve­to, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Gebrauch: bildungssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ve|to

Bedeutungsübersicht

  1. (besonders in der Politik) offizieller Einspruch, durch den das Zustandekommen oder die Durchführung von etwas verhindert oder verzögert wird
  2. Recht, gegen etwas ein Veto einzulegen

Synonyme zu Veto

Ablehnung, Einspruch, Einwand, Gegenstimme, Machtwort, Nein, Protest, Reklamation, Verbot, Verwahrung, Widerrede, Widerspruch, Widerstand, Zurückweisung; (bildungssprachlich) Intervention; (Rechtssprache) Zustimmungsverweigerung

Aussprache

Betonung: Veto

Herkunft

französisch veto < lateinisch veto = ich verbiete, zu: vetare = verbieten

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Vetodie Vetos
Genitivdes Vetosder Vetos
Dativdem Vetoden Vetos
Akkusativdas Vetodie Vetos

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (besonders in der Politik) offizieller Einspruch, durch den das Zustandekommen oder die Durchführung von etwas verhindert oder verzögert wird

    Beispiele

    • ein/sein Veto gegen eine Entscheidung, einen Beschluss einlegen
    • sein Veto zurückziehen
  2. Recht, gegen etwas ein Veto (a) einzulegen

    Beispiele

    • ein absolutes, aufschiebendes Veto
    • auf sein Veto verzichten
    • von seinem Veto Gebrauch machen

Blättern