Un­ter­grund, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Untergrund

Rechtschreibung

Worttrennung
Un|ter|grund

Bedeutungen (4)

  1. unter der Erdoberfläche, unterhalb der Ackerkrume liegende Bodenschicht
    Herkunft
    schon mittelniederdeutsch undergrunt
    Beispiel
    • den Untergrund lockern
    1. Grundfläche, auf der etwas stattfindet, auf der etwas ruht, besonders Bodenschicht, die die Grundlage für einen Bau bildet
      Beispiel
      • fester, felsiger, sandiger Untergrund
    2. Boden, unterste Fläche
      Beispiel
      • der Untergrund des Meeres
    3. Grundlage, Fundament (2)
      Gebrauch
      selten
  2. unterste Farbschicht von etwas; Fläche eines Gewebes o. Ä. in einer bestimmten Farbe, von der sich andere Farben abheben
    Beispiel
    • eine schwarze Zeichnung auf rotem Untergrund
    1. gesellschaftlicher Bereich außerhalb der etablierten Gesellschaft, der Legalität
      Herkunft
      nach englisch underground (movement)
      Gebrauch
      besonders Politik
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • in den Untergrund gehen
    2. Herkunft
      nach englisch underground (movement)
      Gebrauch
      besonders Politik
      Grammatik
      ohne Plural
      Kurzform für
      Untergrundbewegung
      Beispiel
      • einen Untergrund aufbauen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Untergrund
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?