Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Stahl, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Stahl

Bedeutungsübersicht

  1. Eisen in einer Legierung, die aufgrund ihrer Festigkeit, Elastizität, chemischen Beständigkeit gut verarbeitet, geformt, gehärtet werden kann
  2. (dichterisch) blanke Waffe, Dolch, Schwert, Messer

Aussprache

Betonung: Stahl
Lautschrift: [ʃtaːl] 🔉
Anzeige

Herkunft

mittelhochdeutsch stāl, stahel, althochdeutsch stahal, substantiviertes Adjektiv und eigentlich = der Feste, Harte

Grammatik

der Stahl; Genitiv: des Stahl[e]s, Stähle, selten: Stahle
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Stahl - Kugellager aus Stahl
    Kugellager aus Stahl - © MEV Verlag, Augsburg
    Eisen in einer Legierung, die aufgrund ihrer Festigkeit, Elastizität, chemischen Beständigkeit gut verarbeitet, geformt, gehärtet werden kann

    Beispiele

    • hochwertiger, rostfreier Stahl
    • säurebeständige, leicht rostende Stähle
    • das Material ist hart wie Stahl
    • Stahl härten, walzen, produzieren
    • eine Konstruktion aus Stahl
    • moderne Bauten aus Stahl und Beton
    • mit Stahl armierter Beton
    • die Stahl erzeugende, verarbeitende Industrie
    • ein Stahl erzeugender Betrieb
    • <in übertragener Bedeutung>: Nerven aus Stahl (sehr gute Nerven)
  2. blanke Waffe, Dolch, Schwert, Messer

    Gebrauch

    dichterisch

    Beispiel

    der tödliche Stahl drang tief in seine Brust ein

Blättern