ros­tig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉rostig

Rechtschreibung

Worttrennung
ros|tig

Bedeutungen (2)

  1. Rost (1) aufweisend, gerostet
    Beispiele
    • rostiges Eisen
    • rostige Nägel
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine rostige (tiefe, raue) Stimme
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 seine rostigen Glieder (seinen ungeübten, steif gewordenen Körper) bewegen
  2. ins Rostfarbene spielend
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • ein rostiges Rot

Synonyme zu rostig

  • [ein]gerostet, verrostet, voller Rost[flecken]; (Fachsprache) korrodiert

Herkunft

mittelhochdeutsch rostec, althochdeutsch rostag

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?