Schwel­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schwelle

Rechtschreibung

Worttrennung
Schwel|le

Bedeutungen (5)

  1. (am Boden) in den Türrahmen eingepasster, etwas erhöht liegender Balken als unterer Abschluss einer Türöffnung; Türschwelle
    Beispiele
    • eine hohe Schwelle
    • eine Schwelle überschreiten
    • an der Schwelle stehen bleiben
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (gehoben) er darf meine Schwelle nicht mehr betreten (meine Wohnung nicht mehr betreten)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 wir stehen an der Schwelle (gehoben; am Beginn) eines neuen Jahrtausends
  2. aus Holz, Stahl oder Stahlbeton bestehender Teil einer Gleisanlage, auf dem die Schienen (1) befestigt sind; Bahnschwelle
    Beispiel
    • Schwellen [ver]legen
  3. flache, keine deutlichen Ränder aufweisende submarine oder kontinentale Aufwölbung der Erdoberfläche
    Gebrauch
    Geografie
  4. Gebrauch
    Physiologie, Psychologie
  5. (beim Fachwerkbau) unterer waagerechter Balken einer Wand mit Riegeln
    Gebrauch
    Bauwesen

Herkunft

mittelhochdeutsch swelle, althochdeutsch swelli, swella = tragender Balken, ursprünglich = Brett, aus Brettern Hergestelltes

Grammatik

die Schwelle; Genitiv: der Schwelle, Plural: die Schwellen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schwelle
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?