Pro­fit, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Profit
auch:
[…ˈfɪt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Pro|fit
Beispiele
D 58: ein Profit bringendes oder profitbringendes Geschäft; aber nur ein äußerst profitbringendes Geschäft; ein großen Profit bringendes Geschäft

Bedeutungen (2)

  1. Nutzen, Vorteil, [materieller] Gewinn, den man [mit möglichst wenig Mühe und Kosten] aus einer Sache oder Tätigkeit zieht
    Gebrauch
    oft abwertend
    Beispiele
    • großen Profit machen
    • Profit bringende Geschäfte
    • Profit aus etwas herausschlagen
    • seinen Profit sichern
    • etwas mit Profit verkaufen
    • mit Profit arbeiten
  2. Gebrauch
    Fachsprache
    Beispiel
    • die Firma wirft einen guten Profit ab

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch profīt < mittelniederländisch profijt < (mittel)französisch profit = Gewinn < lateinisch profectus = Fortgang; Zunahme; Vorteil, zu: proficere (2. Partizip: profectum) = weiterkommen, fortkommen, gewinnen, eigentlich = voranmachen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Profit die Profite
Genitiv des Profites, Profits der Profite
Dativ dem Profit den Profiten
Akkusativ den Profit die Profite

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Profit

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen