Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­sa­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|sa|gen
Beispiele: er hat ihr keinen Wunsch versagt; ich versagte mir diesen Genuss; [Regel 82]: das Unglück ist auf menschliches Versagen zurückzuführen

Bedeutungsübersicht

    1. das Geforderte, Erwartete nicht tun, leisten können, nicht erreichen; an etwas scheitern
    2. plötzlich aufhören zu funktionieren, nicht mehr seine Funktion erfüllen
    1. (gehoben) verweigern, nicht gewähren
    2. (gehoben) auf etwas verzichten, es sich nicht gönnen, zugestehen
    3. (gehoben) sich für jemanden, etwas nicht zur Verfügung stellen, sich nicht zu etwas bereitfinden

Synonyme zu versagen

Aussprache

Betonung: versagen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch versagen, althochdeutsch farsagēn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich versageich versage 
 du versagstdu versagest versag, versage!
 er/sie/es versagter/sie/es versage 
Pluralwir versagenwir versagen 
 ihr versagtihr versaget 
 sie versagensie versagen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich versagteich versagte
 du versagtestdu versagtest
 er/sie/es versagteer/sie/es versagte
Pluralwir versagtenwir versagten
 ihr versagtetihr versagtet
 sie versagtensie versagten
Partizip I versagend
Partizip II versagt
Infinitiv mit zu zu versagen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. das Geforderte, Erwartete nicht tun, leisten können, nicht erreichen; an etwas scheitern

      Beispiele

      • bei einer Aufgabe, im Examen, im Leben völlig versagen
      • die Schule, das Elternhaus, die Regierung hat kläglich, total versagt
      • hier versagte die ärztliche Kunst
      • <substantiviert>: das Versagen der Mannschaft nicht erklären können
      • <substantiviert>: das Unglück ist auf menschliches Versagen (menschliches Fehlverhalten) zurückzuführen
    2. plötzlich aufhören zu funktionieren, nicht mehr seine Funktion erfüllen

      Beispiele

      • der Motor, der Revolver versagte
      • in der Kurve versagten die Bremsen
      • seine Muskeln versagten ihren Dienst
      • ihre Beine, Füße versagen (sie kann ihre Beine, Füße nicht mehr bewegen)
      • sein Herz droht zu versagen
      • vor Aufregung versagte ihre Stimme (konnte sie nicht mehr sprechen)
      • <substantiviert>: technisches Versagen war schuld am Unfall
    1. verweigern, nicht gewähren

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • jemandem seine Hilfe, Unterstützung, seine Anerkennung, Zustimmung, den Gehorsam, eine Bitte, einen Wunsch versagen
      • Kinder blieben uns versagt (konnten wir nicht bekommen)
      • <auch unpersönlich>: es war uns versagt (nicht gestattet), diesen Raum zu betreten
    2. auf etwas verzichten, es sich nicht gönnen, zugestehen

      Grammatik

      sich versagen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      ich musste mir vieles, manchen Wunsch versagen
    3. sich für jemanden, etwas nicht zur Verfügung stellen, sich nicht zu etwas bereitfinden

      Grammatik

      sich versagen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • die Bischöfe versagten sich der Reformation
      • sie versagte sich ihm (gab sich ihm nicht hin)

Blättern