schmäh­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schmählich

Rechtschreibung

Worttrennung
schmäh|lich

Bedeutung

verachtenswert, als eine Schande anzusehen; schändlich

Beispiele
  • ein schmählicher Verrat
  • eine schmähliche Niederlage
  • jemanden schmählich behandeln
  • schmählich versagen
  • (verblasst) ich habe mich schmählich (in übler Weise, sehr) getäuscht

Herkunft

mittelhochdeutsch smæh(e)lich = verächtlich; schimpflich, althochdeutsch smāhlīh = gering, zu mittelhochdeutsch smāch, althochdeutsch smāhi, Schmach

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?