ver­mö­gen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
gehoben
Aussprache:
Betonung
vermögen
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈmøːɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|mö|gen

Bedeutungen (2)

  1. die nötige Kraft aufbringen, die Fähigkeit haben, imstande sein, etwas zu tun
    Grammatik
    mit Infinitiv mit „zu“
    Beispiele
    • er vermag [es] nicht, mich zu überzeugen
    • nur wenige vermochten sich zu retten
    • wir werden alles tun, was wir [zu tun] vermögen
  2. zustande bringen, ausrichten, erreichen
    Beispiele
    • sie vermag bei ihm alles, wenig, nichts
    • Vertrauen vermag viel

Herkunft

mittelhochdeutsch vermügen, zu mögen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich vermag ich vermöge
du vermagst du vermögest
er/sie/es vermag er/sie/es vermöge
Plural wir vermögen wir vermögen
ihr vermögt ihr vermöget
sie vermögen sie vermögen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich vermochte ich vermöchte
du vermochtest du vermöchtest
er/sie/es vermochte er/sie/es vermöchte
Plural wir vermochten wir vermöchten
ihr vermochtet ihr vermöchtet
sie vermochten sie vermöchten
Partizip I vermögend
Partizip II vermocht
Infinitiv mit zu zu vermögen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
vermögen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen