tan­zen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉tanzen

Rechtschreibung

Worttrennung
tan|zen
Beispiele
du tanzt; die Puppen tanzen lassen

Bedeutungen (3)

    1. einen Tanz (1), Tänze ausführen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • gut tanzen
      • tanzen gehen
      • er kann nicht tanzen
      • mit jemandem tanzen
      • zu den Klängen der Musik tanzen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 über dem Wasser tanzen die Mücken
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Schiff tanzt auf den Wellen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Buchstaben tanzten (verschwammen) vor seinen Augen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie schlug auf den Tisch, dass die Gläser tanzten (hochhüpften)
    2. durch Tanzen in einen bestimmten Zustand geraten
      Grammatik
      sich 〈hat〉
      Beispiel
      • sich müde, in Ekstase tanzen
  1. tanzend (1a) ausführen, darstellen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • [einen] Walzer, Tango tanzen
    • Ballett tanzen
    • sie tanzt klassische Rollen
    • eine getanzte Oper
    • ein getanztes (durch Tanz dargestelltes) Märchen
  2. sich tanzend oder mit hüpfenden Schritten fortbewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • durch den Saal tanzen
    • vor Freude von einem Bein auf das andere tanzen

Herkunft

mittelhochdeutsch tanzen, mittelniederdeutsch dansen < (alt)französisch danser, vielleicht aus dem Germanischen und eigentlich = sich hin und her bewegen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
tanzen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?