schlich­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
schlichten
Lautschrift
[ˈʃlɪçtn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
schlich|ten
Beispiel
einen Streit schlichten

Bedeutungen (3)

  1. als unbeteiligter Dritter zwischen streitenden Parteien vermitteln und deren Streit beilegen
    Beispiele
    • es gelang ihr nicht, den Streit zu schlichten
    • schlichtend [in eine Auseinandersetzung] eingreifen
    1. (eine Oberfläche) glätten
      Gebrauch
      Fachsprache
      Beispiel
      • ein hölzernes, metallenes Werkstück schlichten
    2. (Leder) weich und geschmeidig machen
      Gebrauch
      Fachsprache
    3. (Kettfäden) mit einer leimartigen Flüssigkeit behandeln, um sie widerstandsfähiger zu machen
      Gebrauch
      Fachsprache
  2. Gebrauch
    bayrisch, österreichisch
    Beispiel
    • Holz schlichten

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch slihten, zu schlecht in der alten Bedeutung „eben, glatt“, also eigentlich = ebnen, glätten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schlichten
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?