Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schlich, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schlich

Bedeutungsübersicht

  1. List, Trick
  2. feinkörniges Erz

Aussprache

Betonung: Schlịch

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Schlichdie Schliche
Genitivdes Schliches, Schlichsder Schliche
Dativdem Schlichden Schlichen
Akkusativden Schlichdie Schliche

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. List, Trick

    Grammatik

    meist im Plural

    Herkunft

    mittelhochdeutsch slich = schleichender Gang, Schleichweg, List, zu schleichen

    Beispiel

    er kennt alle Schliche

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    jemandem auf die Schliche/hinter jemandes Schliche kommen (jemandes Absichten erkennen, durchschauen, jemandes heimliches Treiben entdecken; wohl aus dem Jagdwesen; der Jäger macht sich mit den Wildwechseln, den Schleichwegen des Wildes vertraut)
  2. feinkörniges Erz

    Herkunft

    mittelhochdeutsch, althochdeutsch slīch, slich = Schlamm; vgl. Schlick

Blättern