Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Schlich, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Schlich

Bedeutungsübersicht

  1. List, Trick
  2. feinkörniges Erz

Aussprache

Betonung: Schlịch
Anzeige

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Schlichdie Schliche
Genitivdes Schliches, Schlichsder Schliche
Dativdem Schlichden Schlichen
Akkusativden Schlichdie Schliche

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. List, Trick

    Grammatik

    meist im Plural

    Herkunft

    mittelhochdeutsch slich = schleichender Gang, Schleichweg, List, zu schleichen

    Beispiel

    er kennt alle Schliche

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    jemandem auf die Schliche/hinter jemandes Schliche kommen (jemandes Absichten erkennen, durchschauen, jemandes heimliches Treiben entdecken; wohl aus dem Jagdwesen; der Jäger macht sich mit den Wildwechseln, den Schleichwegen des Wildes vertraut)
  2. feinkörniges Erz

    Herkunft

    mittelhochdeutsch, althochdeutsch slīch, slich = Schlamm; vgl. Schlick

Blättern